Die Freiheit im Internet

Keiner ist anonym, wir sind alle RädchenIn Regionen, in denen keine individuelle Freiheit herrscht, ist das Internet das wichtigste Medium, um frei zu informieren und zu kommunizieren: Schwule Afrikaner erhalten Unterstützung über soziale Netze, Syrer veröffentlichen Orte von Suppenküchen, die Protestbewegung in der Türkei und der Ukraine versorgt die Menschen via Twitter mit unzensierten Informationen.
Bei uns, wo Freiheit im Grunde überall herrscht, wird das Internet genutzt, um Geschäfte zu machen oder um Banalität auszutauschen: B2B und Web 2.0, süße Engel-Kettenbriefe via WhatsApp, kollektives “Liken” von Fotos aus Privatleben auf Facebook.

Wenn also davon geschwärmt wird, welch demokratisches Medium das Internet doch sei, kann damit nicht der Gebrauch in der freien westlichen Welt gemeint sein. Die betäubt den Schmerz der zivilisierten Wunden mit Banalem. Und bezahlt dafür die scheinbare Sicherheit, die von Diensten und Behörden versprochen wird, mit den Daten ihrer scheinbar freien Menschen.

Lidl & Co. fördern jetzt aufgrund Dummheit Antisemitismus

Boykott israelischer Produkte aus den Siedlungsgebieten im WestjordanlandDas nenne ich einmal einen Aufmacher! Päng! Der alleine sollte schon für ausreichend Furore sorgen, damit dieser Artikel auch eifrig gelesen wird. Auf Drohbriefe kann ich aber verzichten, also bitte … Doch wie kommt der reißerische, in bester BILD- oder Focus-Manier formulierte Titel zustande?

Weiterlesen

Kackwurst #2. Haul-Videos als neuer Hype der Fashion Victims

Fashion Haul Videos auf YouTubeDer aktuelle Aufreger: Dass die junge Generation Party-süchtig ist, ständig nach neuen Formen des Fun lechzt und sich dabei hipp vielerlei sozial vernetzt, anstatt sich im wirklichen Leben echt zu treffen, und dem Irrglauben, nein, dem Wahn unterlegen ist, ein jeder könne ein Star werden, ist das eine.

Weiterlesen

Kackwurst #1. Medaillenspiegel bei Olympia

Die Jagd auf Medaillen in SotschiDer aktuelle Aufreger: Da sitzen wir wieder mit unserem verkümmerten Nationalstolz am heimischen Schirm und fiebern mit “unseren” Buben und Mädels in Sotschi mit, auf dass sie möglichst viele Medaillen für Deutschland ergattern. “Für Deutschland?” Auf dass wir jeden Tag erneut von fiebriger Aufregung zitternd den aktuellen Medaillenspiegel kontrollieren können. Und wird sind aktuell erster unter gleichen! Wir sind die Nummer 1, wir sind die Größten!

Was für eine Kackwurst

Pierre de Cubertin, engagierter Defibrillator des Olympischen Gedankens, wollte mit Neu-Olympia die Schrecken des Deutsch-Französischen Krieges 1870/71 überwinden. Die Jugend der Welt sollte sich in fairen sportlichen Wettkämpfen miteinander messen, anstatt sich auf den Schlachtfeldern der Welt gegenseitig zu töten. Nicht um die Begehrlichkeiten von Nationen sollte es gehen, sondern um Sportler als gleiche unter gleichen. Wer benötigt da einen nationalen Medaillenspiegel?

PS: Ab sofort kommentiert der predigende Fanatiker in mir aktuelle Aufreger hoffentlich kurz und knapp, quasi als eine regelmäßige Kolumne.